Einheitsgemeinde Amt Neuhaus
Wappen der Region
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Gleichstellungsbeauftragte

Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Amt Neuhaus

 

Ich möchte mich Ihnen einmal vorstellen:

Mein Name ist Astrid Ottliczky und ich bekleide seit Juli 2014 das Ehrenamt der Gleichstellungsbeauftragten in der Gemeinde Amt Neuhaus.

 

Das Grundgesetz im Artikel 3 besagt:

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

Dennoch kommt es vor, dass Diskriminierung stattfindet.

Meine Aufgaben sind:

  • Frauenförderung
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Hilfe bei Diskriminierung am Arbeitsplatz
  • Aufdecken und Beseitigung von Ausgrenzung

Ich helfe Ihnen bei:

  • Wenn Sie sich wegen Ihres Geschlechts, Hautfarbe oder Religion benachteiligt fühlen
  • Bei Konfliktsituationen  in Beruf oder Familie
  • Wenn Sie nicht wissen, an welche Behörde oder Organisation Sie sich wenden können
  • Wenn Sie einfach einmal jemanden zum Zuhören brauchen

 

Ich bin jeden 1. Donnerstag im Monat in der Zeit von 14:00 – 16:00Uhr in den Räumlichkeiten der Bibliothek in Neuhaus, Am Markt 5, für Sie zu sprechen.

 

In Eigener Sache:

Krankheitsbedingt musste der Bericht im Juni leider ausfallen, somit sind wir schon im Juli gelandet.

Hier nun einige herausgepickte Neuigkeiten:

Am 8. Juni fand die 28. Konferenz der Gleichstellungs-und Frauenministerinnen/minister, -senatorinnen/senatoren der Länder in Bremerhaven statt. Dort wurde ein umfassender Leitantrag zum Schutz vor Gewalt für Frauen in engen Beziehungen gestellt. Weitere Themen waren der Ausbau von vertraulicher Spurensicherung für Frauen, denen Gewalt widerfahren ist, ein besserer Schutz für Frauen in Wohnungs, -und Obdachlosigkeit sowie eine bessere Integration von geflüchteten Frauen in die Arbeitswelt.

Zu diesem Thema möchte ich ein tolles Video „Superheldin gegen Gewalt“ empfehlen, welches in einem drei Minutenclip über das Thema Gewalt informiert und Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe kurz vorstellt.

Zu finden unter: www.superheldin-gegen-gewalt.de

 

Zum Schluss noch eine Information zur Brückenteilzeit:

Das Bundeskabinett hat einem Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts und zur Einführung einer Brückenteilzeit zugestimmt.

Der Rechtsanspruch auf Brückenteilzeit lasse vor allem Frauen künftig nicht mehr in der Teilzeitfalle hängen, sondern ebne ihnen den Weg zurück in die vorherige Arbeitszeit, betont Bundesarbeitsminister Hubertus Heil: "Damit ist die Brückenteilzeit auch ein aktiver Beitrag zur Gleichstellung von Frauen und zur Vermeidung von Altersarmut. Und sie sichert Fachkräfte, die wir dringend brauchen."

Der Entwurf sieht vor, dass das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) um einen Rechtsanspruch auf zeitlich begrenzte Teilzeit ergänzt wird. Dieser Anspruch führt dazu, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach einer Teilzeitphase wieder zu ihrer vorherigen Arbeitszeit zurückkehren können.

Ausführliche Information dazu unter: www.bmas.De/Service/Gesetze/brueckenteilzeit.html&20

 

Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Juli und eine erholsame Ferienzeit.

 

Ihre Gleichstellungsbeauftragte

Astrid Ottliczky

Zum Thema
ANZEIGEN
LINK: Pendlerportal
(http://lueneburg.pendlerportal.de/)

Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

www.pendlerportal.de



LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(https://www.sparkasse-lueneburg.de/)