Wappen der Region
Feuerwehr Amt Neuhaus
Feuerwehr Amt Neuhaus

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Feuerwehren der Gemeinde Amt Neuhaus

 

Die Feuerwehr der Gemeinde Amt Neuhaus besteht aus 2 Stützpunktwehren (Neuhaus/Elbe und Kaarßen) und 10 Ortsfeuerwehren.

Aufgrund der fehlenden Personalstärke am Tage wurden 4 Züge gebildet:

  1. Zug: Wehningen, Tripkau, Laave
  2. Zug: Kaarßen/Bitter, Zeetze, Stapel
  3. Zug: Neuhaus/Elbe, Haar, Dellien
  4. Zug: Neu Garge/Stiepelse, Sumte, Niendorf

Folgende überörtlich genutzte Anhänger und Fahrzeuge sind wie folgt stationiert und werden durch die jeweiligen Ortswehren bzw. Fachbereiche gewartet und gepflegt:

  • Beleuchtungsanhänger stationiert in der FF Tripkau (seit 2016)
  • Atemschutzanhänger stationiert in FF Stapel
  • Gefahrgutanhänger und GW-Mess (Fahrzeug „Gerätewagen Mess“) stationiert in Zeetze (seit 2016)

Für die Freiwilligen Feuerwehren gibt es zahlreiche Einsatzschwerpunkte im Amt Neuhaus

  • rund 48 km Elbdeich
  • eine Tankstelle
  • Gebäude mit 3. Obergeschoß ohne zweiten Rettungsweg
  • zwei Altersheime, sowie betreutes Wohnen
  • Schulen, Kindergärten, Hotels
  • Gewerbegebiete (Holz- und Kunststoffverarbeitende Betriebe)
  • Baumarkt und KFZ -Werkstätten/Autohäuser
  • zwei Großviehanlagen (eine in Kaarßen/Rinder; eine in Rosien/Schweine)
  • 4 Biogasanlagen (Tripkau, Kaarßen, Rosien, Darchau)

 

Zum Nachdenken…

Die FF Pinnau stellte zum 31.01.2013 aufgrund fehlenden Feuerwehrpersonals den Dienst ein. Umso wichtiger ist es, dass Sie, die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Amt Neuhaus, einmal mehr darüber nachdenken, aktiv bei Einsätzen zu helfen und Güter zu schützen.

Die Realität sieht so aus: Wo bei einem sonntagabendlichen Einsatz die Autos voll besetzt sind, wird an Arbeitstagen gekämpft, überhaupt einen Fahrer für die Einsatzfahrzeuge zu finden. Und dann soll es auch noch eine ausgebildete Besatzung sein und womöglich Atemschutzgeräteträger geben? Wo doch der Großteil der jungen Bevölkerung in die Stadt zieht und die restlichen Arbeitnehmer kilometerweit bis zur Arbeitsstelle fahren müssen.

Werden Sie  sich bewusst über die alltäglichen Gefahren und denken Sie über eine aktive Mitgliedschaft in einer der bestehenden Ortswehren nach, denn: wie viele der Einwohner der Gemeinde Amt Neuhaus besitzen ein eigenes Heim, das es bei naturbedingten Unglücken oder technischem Versagen zu schützen gilt und wie viele Menschen nehmen aktiv am Straßenverkehr teil, in dem man auch schuldlos in einen Unfall verwickelt werden kann. Wie viele davon sehen eine Mitgliedschaft in einer der Ortsfeuerwehren als überflüssig an oder spielen immer noch den Faktor „fehlende Zeit“ als Ausrede für etwaige Lehrgänge aus?

Bei solchen Aussagen läuft es UNS eiskalt den Rücken herunter. „Uns“ heißt in diesem Fall, den 319[1] Männern und Frauen, die 24 Stunden an 7 Tagen die Woche zum Wohle anderer bereit sind, Zeit und Kraft zu investieren. Das sind die Männer und Frauen, die dringend Unterstützung in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit benötigen.

Helfen Sie uns mit, eine starke Gemeinschaft aufzubauen, in der die Aufgaben auf viele Schultern verteilt werden. Eine Gemeinschaft, in der Verantwortung übernommen wird und in der von Klein auf bis ins hohe Alter soziale Kontakte gepflegt werden.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

Claudia Harms
Gemeindefeuerwehrpressewartin Amt Neuhaus

 

[1] Stand 18.01.2017, davon 274 Männer und 45 Frauen

Quellenangaben
Internetseite der Kreisfeuerwehr Lüneburg
Übernommene Daten von Maik Bauer (FF Neuhaus/Elbe)