Einheitsgemeinde Amt Neuhaus
Wappen der Region
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Bauleitpläne im Beteiligungsverfahren

Bekanntmachung zur Öffentlichkeitsbeteiligung - Bebauungsplan Nr. 17 "Neubau Kindertagesstätte in Neuhaus, Delliner Straße"

 

Bekanntmachung

Bebauungsplan Nr. 17 „Neubau Kindertagesstätte in Neuhaus, Delliener Straße“

Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 (2) BauGB

 

Der Rat der Gemeinde Amt Neuhaus hat in seiner Sitzung am 26.03.2020 den Entwurf des o.g. Bebauungsplanes gebilligt und die öffentliche Auslegung gem. § 3 (2) BauGB beschlossen. Die Änderung des Flächennutzungsplans erfolgt im Parallelverfahren gem. § 8 (3) BauGB.

Mit dem o.g. Bebauungsplan soll der Neubau einer Kindertagesstätte in Amt Neuhaus bauleitplanerisch ermöglicht werden.

Der Entwurf des Bebauungsplans und die dazugehörige Begründung mit Umweltbericht sowie die wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und Fachgutachten liegen in der Zeit vom

18. Mai 2020 bis einschließlich 22. Juni 2020

im Rathaus der Gemeinde Amt Neuhaus, Am Markt 4, 19273 Amt Neuhaus, dienstags bis freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr sowie zusätzlich dienstags von 15:00 bis 18:00 Uhr öffentlich zur allgemeinen Einsicht aus.

Aufgrund der derzeit geltenden Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona Virus und der damit verbundenen Schließung des Rathauses wird um telefonische Terminvereinbarung gebeten. Kontakt: Bettina Blankenhagen 038841/60717 oder die Zentrale 038841/6070.

 

Die gesamten Auslegungsunterlagen finden Sie ebenfalls anbei:

Bekanntmachung

B-Plan Nr. 17 mit Begründung und Umweltbericht

Anlage 1 Artenschutzrechtliche Stellungsnahme

Anlage 2 Ermittlung waldrechtlicher Kompensationsbedarf

Anlage 3 Maßnahmenbeschreibung waldrechtliche Kompensation

Umweltbezogene Stellungnahmen

 

Während der Öffentlichkeitsbeteiligung können von jedermann Anregungen und Bedenken schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gem. § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

 

Zum Thema